Kosmetik- und Hautpflegepraxis Jacqueline Gläser

Informationen zum Verbraucherschutz

 

Kosmetische Inhaltsstoffe erkennen


Zum Schutz des Verbrauchers ist es gesetzlich vorgeschrieben, die Inhaltsstoffe kosmetischer Produkte auf der Verpackung auszuweisen (,,INCI-Deklaration“). Den wenigsten ist bekannt, was sich hinter den (oft lateinischen) Begriffen verbirgt. Deshalb habe ich für Sie eine Auswahl häufig verwendeter chemischer Konservierungsmittel, Parfümstoffe und Erdölprodukte/Mineralöle zusammengestellt, welche eine negative Wirkung auf unsere Haut haben.

Parfümstoffe:


Perfume, Fragrance.

Chemische Konservierungsstoffe


Benzoic Acid, Methyl-Paraben, Ethyl-Paraben, Butyl-Paraben, Propyl-Paraben, 2-Brom-2Nitroparabene-1,3-Diol, Triclosan, Imidazolidinyl Urea, Diazolidinyl Urea, Chlorhexidine, Cetrimonium-Bromide, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone, Methyldibromoglutaronitrile, Sodium Benzoate, Cetylpyridinium Chloride, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Dibromodicyanobutan, DMDM Hydantoin, Polyaminopropyl Biguanide, Chlormethylisothiazolinon, Bronopol, Quarternium 115, Iodpropinylbutylcarbamat

Erdölprodukte/Mineralöle


Mineral Oil, Petrolatum (Vaseline), Paraffinum-Liquidum, Paraffinum-Subliquidum, Cera  Microcristallina, Microcrystalline Wax, Ozokerit, Ceresin, Eucerin(Mischung aus Wollwachs und Paraffin)

 

Wenn Sie sich weiter über die Vorteile und Nachteile der einzelnen kosmetischen Inhaltsstoffe informieren möchten, dann empfehle ich Ihnen folgende Literatur:

Die insbesondere für Fachleute herausgegebene „Blaue Liste“ klassifiziert die Inhaltsstoffe kosmetischer Mittel nach ihrem „allergenen Gefährdungspotential“. Die „Blaue Liste“ wird von folgenden Autoren herausgegeben: Dr. H.P. Fiedler, Wiesbaden; Prof. Dr. H. Ippen, Göttingen; Prof. Dr. F.H. Kemper, Münster; Prof. Dr. Dr. N.-P. Lüpke, Osnabrück; Prof. Dr. K.H. Schulz, Hamburg; Dr. W. Umbach, Düsseldorf.

Als informatives Nachschlagewerk für Fachleute und Verbraucher ohne Fachwissen sei auch das Buch „Die Bewertung kosmetischer Inhaltsstoffe anhand der INCI-Bezeichnungen“ von Dr. med. Ernst W. Henrich und Dr. rer. nat. Thomas Baumann erwähnt. Es dient zur Beurteilung kosmetischer Produkte bezüglich Verträglichkeit, Allergiegefährdung und Wirkung. Außerdem wird die Unterscheidung in pflanzliche und tierische Inhaltsstoffe berücksichtigt, um tierfreundlichen Verbrauchern und Vegetariern die richtige Auswahl der Produkte zu ermöglichen.